Willkommen
Schulprofil
Europa an der BKS
Ereignisse 2017/18
Ereignisse 2016/2017
Aus dem Schulalltag
Angebote und Aktivitäten
Nachmittagsbetreuung
Schulprogramm
Archiv
Elternhaus und Schule
Schülervertretung
Sponsoren
Impressum, Datenschutz


Ereignisse des Schuljahres 2011/2012

Hier werden wir in den kommenden Monaten über aktuelle Projekte und Ereignisse an unserer Schule berichten

 

 


3. internationales Comenius-Treffen in Essen


Vom 5. -10.Dezember fand an unserer Schule das dritte offizielle Comeniustreffen statt. Für unsere Gäste aus dem südlichen Europa war es ein ganz neues Erlebnis, den Winter in Deutschland kennen zu lernen. Am 6. Dezember besuchte erst der Nikolaus unsere Schule und alle Gäste erhielten einen Nikolausstiefel, anschließend schmückten alle gemeinsam den Weihnachtsbaum mit spanischem, italienischem und griechischem Baumbehang, so dass in unserer Eingangshalle jetzt ein internationaler Comenius-Weihnachtsbaum zu bewundern ist. Nach dem Empfang im Rathaus durch unseren Bürgermeister Herrn Britz, besuchten wir warm eingepackt den Gasometer in Oberhausen und das Centro. An den nächsten Tagen lernten die ausländischen Gäste die Weihnachtsmärkte in Essen und Umgebung, den Kölner Dom, die Zeche Zollverein kennen und gemeinsam gestalteten wir unser alljährliches Adventskonzert. Ein besonderes Highlight war für die Schüler und Schülerinnen sicherlich auch ein Besuch in der Schlittschuhhalle, da bis dahin kaum jemand der ausländischen Gäste schon einmal auf das Eis gegangen war. Außerdem gab es natürlich noch die Gelegenheit, unseren Unterricht zu besuchen. Das Adventskonzert, das dieses Jahr besonders gut besucht war, war einer der Höhepunkte dieser Woche. Besonders interessant waren natürlich die Beiträge unserer griechischen, italienischen und spanischen Gäste: sie sangen typische Weihnachtslieder, spielten auf dem Klavier und lasen kleine Texte auf Deutsch und Englisch vor. Erste Fotos von dieser Woche gibt es hier





Adventsbasar und Konzert


Am Donnerstag den 8.Dezember fand wieder unser alljährlicher Adventsbasar mit anschließendem Konzert statt. So gut besucht war das Adventskonzert schon lange nicht mehr: da in diesem Jahr gleichzeitig das internationale Comenius-Treffen an unserer Schule stattfand, waren die Darbietungen besonders zahlreich. Neben italienischen, griechischen, spanischen Weihnachtsliedern unserer Gäste wurde auch ein kleines Theaterstück über Rudi Rednose präsentiert. Zum Abschluss der Veranstaltung tanzten alle Eltern, Schüler und Lehrer und sangen gemeinsam das englische Weihnachtslied. Weitere Fotos





Schulentscheid: Vorlesewettbewerb der 6. Klassen


Am 13. Dezember 2011 fand der Schulentscheid für den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels statt. Die Klassensieger der 6. Klassen präsentierten interessante Textauszüge aus ihren Lieblingsbüchern.
Am Ende waren sich alle Mitglieder der Jury einig:
Schulsieger 2011 wurden einstimmig Robin Burger (6c) und Mohammed Aghabra (6a).
Robin wird unsere Schule beim Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs im Februar 2012 vertreten.
 
Herzlichen Glückwunsch!
 





Tag der offenen Tür für Grundschulkinder und ihre Eltern

Am Samstag, den 21.1. hatten auch in diesem Jahr wieder die jetzigen Viertklässler und ihre Eltern die Gelegenheit unsere Schule kennen zu lernen und sich über das Angbeot zu informieren. Neben Informationsveranstaltungen, Mitmachaktionen wie z. b. das Herstellen eines Schlüsselanhängers wurden im Chemieraum Versuche präsentiert und in verschiedenen Klassen konnte der Unterricht besucht werden. In der Aula gab es umfassende Informationsmöglichkeiten für Eltern und Kinder. Lehrerinnenund Lehrer gaben Auskunft über bei uns laufende Projekte, z.B. das Erlangen eines Mofaführerscheines, Austausche mit anderen Ländern wie z.B. Dänemark und Spanien, und präsentierten Konzepte unserer pädagogischen Arbeit.








Die Bertha Krupp – Schule bei den Schulformmeisterschaften

Bei den diesjährigen Schulformmeisterschaften im Schulfußball ist die Bertha Krupp Realschule wieder mit zwei Mannschaften vertreten. Die Jungen der Jahrgänge 2000 - 2002 spielen in der C-Jugend, die Jungen der Jahrgänge 1998 - 2000 in der D-Jugend.

Beide Mannschaften konnten sich im laufenden Wettbewerb zunächst  in ihren Vorrundengruppen  gegen die Konkurrenz behaupten. Während die C-Jugend sich bei einer Niederlage gegen die Realschule am Schloss Borbeck und einem Sieg gegen die Geschwister Scholl Realschule als Gruppenzweiter für das Halbfinale der Schulformmeisterschaften qualifizierte, kam die D-Jugend nach zwei Kantersiegen ebenfalls gegen die Realschule am Schloss Borbeck und gegen die Geschwister Scholl Realschule souverän als Gruppenerster weiter.

Die Halbfinalspiele verliefen dann mit unterschiedlichen Erfolgserlebnissen. 

Die C-Jugend spielte ersatzgeschwächt gegen die Hauptschule an der Wächtlerstraße und erwischte einen rabenschwarzen Tag. Nach einer 4:3 Niederlage war für die Mannschaft im Halbfinale der Weg beendet.

Mit mehr Erfolg konnte die D-Jugend ihr Halbfinale bestreiten. In einem hochklassigen Spiel gegen die Elsa Brändström Realschule konnte die Mannschaft zunächst die spielerischen Akzente setzen und ging in der ersten Halbzeit verdient mit 1:0 durch Marvin Gille in Führung. In der zweiten Halbzeit kam der Gegner dann stärker auf und konnte zwischenzeitlich ausgleichen. Mit letzter Kraft gelang es der Mannschaft dann doch noch den Siegtreffer zum Endstand von 2:1 zu erzielen. Torschütze war wieder Marvin Gille, der mit einem Traumtor nach schönem Alleingang vollendete.

Im Endspiel der Schulformmeisterschaften trifft die D-Jugend nun im Februar oder März auf die Gertrud Bäumer Realschule aus Altenessen.

 








¡ Qué frío hace en España !


Mit 14 Schülerinnen und Schülern, Frau Spata und Frau Rasche fuhr Anfang Februar wieder eine Gruppe zum Schüleraustausch nach Borja in Nordspanien. Da wir nicht mehr direkt nach Zaragoza fliegen konnten, dauerte unsere Anreise mit dem Flugzeug nach Madrid und anschließend  mit dem Bus nach Zaragoza fast mehr als neun Stunden. Auch wenn wir es kaum glauben konnten, die Temperaturen unterschieden sich nicht wesentlich von unseren winterlichen deutschen Temperaturen, hinzu kam der für die Gegend typische, sehr unangenehme Wind, der uns alle kräftig durchpustete. Umso mehr erfreute uns der warme Empfang der Gastfamilien, die wieder einmal alles taten, damit wir uns richtig wohl fühlten. Gemeinsames Paella-Essen mit vielen Meeresfrüchten, der Besuch einer Bowlingbahn, Tagesausflüge zu Fuß auf einen nahe gelegenen Berg mit Gruppenspielen und anschließendem heißen Kakao, oder mit dem Bus nach Pamplona, wo wir die Tradition des berühmten Stiertreibens , das alljährlich im Juli zu Ehren des Schutzheiligen von Pamplona „San Fermin“ stattfindet, kennenlernten außerdem ein Besuch im berühmten Castillo „Olite“ machten auch diese Tage wieder unvergesslich. Neben diesen Ausflügen gab es jedoch auch Gelegenheit, den spanischen Unterricht zu besuchen und die Unterschiede zum deutschen Schulalltag zu erleben.  Nach dieser Woche in Spanien haben alle deutschen Besuch wieder viele neue Eindrücke gewonnen und neue Erfahrungen gemacht, vor allem, dass es auch in Spanien sehr kalt sein kann! Fotogalerie





Bienvenidos en Essen: wir freuen uns über den Besuch von unserer spanischen Partnerschule


Bereits zum zweiten Mal besuchten uns 13 Schülerinnen und Schüler mit zwei Lehrern von unserer Partnerschule aus Borja/Spanien. Wir haben wieder ein volles Programm absolviert, ein Ausflug zum Gasometer in Oberhausen mit anschließendem Besuch des Centro, eine Fahrt nach Aachen mit Besichtigung des Domes und des Rathauses, die Besichtigung der Alten Synagoge in Essen sowie eine Führung durch die Schalke-Arena in Gelsenkirchen ließen keine Langweile aufkommen. Die Enttäuschung auf der spanischen Seite war zwar groß, dass ihr Fußballstar Raoul nicht im Stadion war, aber alleine der Gedanke, auf seinem Stammplatz sitzen zu können, machte die meisten schon glücklich. Neben diesem touristischen Programm blieb dennoch noch genug Zeit für einen Vormittag mit Unterrichtsbesuchen und ein gemeinsamer Abend mit Eltern. Auch wenn es sehr anstrengend war, haben wir wieder viel voeneinander gelernt und hoffen, dass es nächstes Jahr wieder klappt.





Die D-Jugend der BKS gewinnt Stadtmeisterschaft im Schulfußball

Nachdem sich unsere D - Jugend Fußballer mit 5 : 1 gegen die Gertrud - Bäumer - Realschule durchsetzen konnten und souverän Schulformmeister der Haupt- und  Realschulen geworden waren, kam es am 20. März zum Direktvergleich mit dem Schulformmeister der Gymnasien und Gesamtschulen. Vor einer Kulisse von etwa 200 Zuschauern ( zumeist Schüler der BKS ! ) ging es  gegen  das  Leibniz - Gymnasium um den Stadtmeistertitel der weiterführenden Essener Schulen.  Da die normale Spielzeit mit einem leistungsgerechten 1 : 1 endete, musste die Entscheidung in diesem Spiel im Elfmeterschießen fallen. Nach Toren von Marvin Gille, Can Malca, Danilo Iliewski, Maik Jondral und John Horn konnte der Titel am Ende glücklich mit 6 : 5 gewonnen werden.                                                 

Am 22.05.12 wird unsere Mannschaft die Essener Schulen nun bei den Bezirksmeisterschaften in Wülfrath vertreten. Folgende Schüler wurden in den Spielen eingesetzt : Justin Scheithauer, Nico Albrecht, Can Malca, Kubilay Kirlangic, Kadri Selimi, Maik Nils Jondral, Eren Acar, Abdul Kohestani, Achraf El Houss,  Valon Zekiri, Jan Luca Strucksberg, Marvin Gille, Danilo Iliewsi, Cedrik Gille, Ilhan Karaca, John Horn                                   

Betreuende Lehrer waren Frau Herzog und Herr Geldmacher                                                                  








Wir feiern Abschied: das letzte gemeinsame Treffen unseres Comeniusprojektes fand in Jaén/Andalusien statt

Nach fast zwei  Jahren intensiver Arbeit und vielen Aktivitäten an unserem Projekt haben wir unsere  Partner in  Jaén, Spanien besucht.  Auch dieses Mal gab es ein fröhliches Wiedersehen mit vielen Aktivitäten. Wir besuchten den Unterricht, präsentierten Projekte, die wir zu Hause im Unterricht erarbeitet hatten, wir tanzten und machten zusammen Sport.  Auch in Jaén wurden wir, wie in allen anderen Städten vorher, vom Bürgermeister empfangen.  Außerdem hatten wir die Gelegenheit, bei strahlendem Sommerwetter einige Sehenswürdigkeiten in Andalusien zu besuchen. Besonders beeindruckt hat  uns alle natürlich der Besuch der Alhambra, einer arabischen Festung, in Granada. Wir besuchten auch Úbeda und Baeza, zwei kleinere Städte, die  beide von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurden, ebenso wie eine Olivenölfabrik und erfuhren, dass allein in der Provinz Jaén mehr  Olivenöl  als in ganz Italien produziert wird.  Neben diesen Besichtigungen war aber das Miteinander aller Partner aus Griechenland, Italien, Spanien und Deutschland wieder besonders gelungen. Höhepunkt der Woche war das Abschlusskonzert: alle Gruppen präsentierten  traditionelle  und moderne Lieder und Tänze. Auch hier war die Stimmung wieder fantastisch und im Laufe des Abends liefen bereits die ersten Tränen. Während der Rückfahrt hatten wir noch einige Stunden Aufenthalt in Madrid, und konnten so auch dort verschiedene Sehenswürdigkeiten sehen. Wir können sicherlich sagen, dass dieses Projekt für alle Beteiligten äußerst erfolgreich war und internationale Freundschaften  entstanden sind.








Wieder wurden Schüler mit besonderem Engagement an Eurpaprojekten geehrt

Am Montag, den 21.05.2012, fand auch dieses Jahr wieder die Bestenehrung der Europaschulen Essen statt. In einem Festakt wurden drei Schüler je Schule geehrt. Austragungsort war die Gesamtschule Bockmüjle in Essen, die das Programm gestaltete. Folgende Schüler der Bertha-Krupp-Schule erhielten eine Urkunde für ihr Engagement auf europäischer Ebene: Alexander Petzold (10c, Spanienaustausch), Liesa Marie Schulte (9c, Dänemark- und Spanienaustausch, sowie Teilnehme am Comenius Projekt) und Prisca Carlos (9c, Teilnahme am Comenius Projekts). Alle drei Schüler sind vor den Sommerferien zu einer Fahrt  nach Bonn eingeladen.








Schnuppertag der neuen 5. Klassen

Am 26.5.2012 besuchten die Schülerinnen und Schüler der neuen 5. Klassen ihre neue Schule und lernten dabei ihre zukünftigen Klassenkameraden und ihre neuen Klassenlehrerinnen kennen





Links die zukünftige Klasse 5c mit ihrer Klassenlehrerin Frau Blecher, rechts die zukünftige Klasse 5b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Jägersküpper




Die zukünftige Klasse 5c mit ihrer Klassenlehrerin Frau Winkler





Entlassung unserer 10. Klassen


Nach 6 Schuljahren an unserer Schule haben sich unsere 10. Klassen mit tollen Vorstellungen von ihrer Schule verabschiedet. Teilnehmer der Theater-AG parodierten Situationen aus dem Unterrichtsleben, die Lehrerinnen und Lehrer konnten sich immer sehr gut wieder erkennen und alle amüsierten sich glänzend. Neben Gesangseinlagen einzelner Schülerinnen gabe es eine Hip-Hop-Vorstellung jüngerer Schülerinnen  und eine äußerst unterhaltsame Performance der Schüler der 10 A.  Vielen Dank auch an Alina und Burak für ihre nette Präsentatione der Abschiedsfeier. Wir wünschen euch allen alles Gute und dass sich viele eurer Zukunftswünsche erfüllen mögen. Lasst euch ab und zu noch einmal blicken! Hier findet ihr weitere Fotos von der Abschiedsfeier.







Während der diesjährigen Projekttage beschäftigten sich alle Schülerinnen und Schüler mit der Familie Krupp


Die Familie Krupp war das gewünschte Thema der Projekttage in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien. In vielen Projektgruppen beschäftigten sich alle Schülerinnen und Schüler mit ganz unterschiedlichen Aspekten des Themas. Der Stammbaum der Familie, der Aufstieg des kleinen Familienunternehmens zum Weltkonzern, die Wohn- und Lebensbedingungen der Krupparbeiter zu Beginn des 20. Jahrhunderts, die Beziehung des Kruppkonzerns zum NS-Regime und seine Bedeutung in den beiden Weltkriegen sowie zahlreiche weitere Themen wurden auf sehr anschauliche Weise z.B. am interaktiven Whiteboard, in Theatervorstellungen, in Memoryspielen, Quizfragen und natürlich auf Plakaten präsentiert. Nach diesen Tagen haben sowohl Schüler wie auch Lehrer sehr viel über die Bedeutung der Familie Krupp für das Leben in Essen gelernt. Hier gibt es weitere Fotos von den Projekttagen





Nach zweijähriger Dauer ist unser Comenius-Projekt nun beendet


Die Freude war sehr groß, als wir im Sommer 2010 erfuhren, dass unser Comeniusprojekt sowohl von deutscher Seite als auch in allen drei Partnerländern genehmigt wurde. Nach zwei Jahren intensiver Arbeit an vielen gemeinsamen Aktivitäten, gemeinsamen Reisen und Austauschen haben sowohl Schüler als auch Lehrer aller Länder sehr viel dazu gelernt. Gemeinsam haben wir im Kunst- und Technikunterrichtunterricht, im Fremdsprachenunterricht, in Geschichte, Deutsch, Politik, im Chemieunterricht und auch fächerübergreifend viele der geplanten Ideen realisiert. Wir haben unsere Partnerschulen in Italien, Griechenland und Spanien besucht, im Dezember 2011 waren alle Partnerländer bei uns zu Gast. Der große Erfolg dieser zweijährigen Zusammenarbeit zeigt sich besonders an Umfragen, die in allen Partnerländern zu Beginn des Projektes und ein zweites Mal am Ende des Projektes durchgeführt wurden. Abgefragt wurden in diesen Umfragen, Kenntnisse über die Partnerländer sowie Einstellungen zu den Menschen dieser Partnerländer. In allen Fällen hatte sich das Wissen deutlich verbessert und, besonders erfreulich, wurden anfangs geäußerte Vorurteile abgebaut. Wir haben Freunde gewonnen und wunderbare Erfahrungen gemacht. Auch wenn die Zeit manchmal für alle Beteiligten sehr stressig war, sind alle traurig, dass es jetzt vorbei ist. In der Schule wurden während der Projekttage die Arbeitsergebnisse präsentiert, außerdem gibt es eine eigene Hompage des Projektes, auf der die Arbeitsergebnisse der vergangenen zwei Jahre noch einmal angesehen werden können: www.touristwebguide.eu