Willkommen
Schulprofil
Europa an der BKS
Ereignisse 2017/18
Ereignisse 2016/2017
Aus dem Schulalltag
Angebote und Aktivitäten
Nachmittagsbetreuung
Schulprogramm
Archiv
Elternhaus und Schule
Schülervertretung
Sponsoren
Impressum, Datenschutz


Ereignisse des Schuljahres 2013/2014:

Auf dieser Seite berichten wir von vielen Aktivitäten, die in diesem Schuljahr an unserer Schule stattfinden


Gemeinsames Mittagessen


Endlich ist es so weit: Seit dem Beginn des neuen Schuljahres können wir interessierten Schüler/innen an unserer Schule ein gemeinsames warmes Mittagessen anbieten. Zu diesem Zweck wurde während der Projekttage im vergangenen Schuljahr unser Speiseraum neu gestaltet, so dass die Schüler/innen dort nun eine angenehme Atmosphäre vorfinden. Das Essen liefert uns täglich frisch zubereitet das „Haus Reichwein“. Die Schüler/innen können im Vorfeld jeweils zwischen zwei Gerichten auswählen. Ansprechpartner für Vorbestellungen ist Frau Peters.

Wir freuen uns über den gelungenen Start und hoffen, dass es allen auch weiterhin gut schmeckt.





Wir nehmen an der SpardaSpendenWahl 2013 „Schulen gestalten Zukunft“ teil


Unter dem Motto „Schulen gestalten Zukunft“ will die Sparda-Bank West mit der SpardaSpendenWahl 2013 innovative Schulprojekte mit insgesamt 250.500 Euro fördern. Auch der „Club der Leseratten“ unserer Schülerbücherei nimmt an diesem Wettbewerb teil.

Das Besondere an dieser Aktion: Welche Schulen gefördert werden, entscheiden die Internetnutzer. Jeder kann vom 7. Oktober bis 10. November 2013 kostenlos mitentscheiden, welche Schulprojekte am Ende gefördert werden. Die 100 Schulen, die nach Ende der Abstimmung am 10. November 2013 die meisten Stimmen aufweisen, erhalten eine Spende zwischen 1000 und 10000 €.

Deshalb würden wir uns über tatkräftige Unterstützung freuen. www.spardaspendenwahl.de

anklicken, die BKS suchen und abstimmen! Wir sind gespannt!





Bus-Bahn-Training der EVAG


Auch in diesem Jahr nahmen unsere neuen Fünftklässler am Bus-Bahn-Training der EVAG teil. Unter der Anleitung einer EVAG-Mitarbeiterin lernten die Kinder den Essener Nahverkehr kennen und benutzen. Auf dem Stundenplan standen die folgenden Themen:

-           „Fahrplan lesen – kein Problem“

-           „Rund um die Tickets“

-           Richtiges Ein- und Aussteigen
-           Verhalten an der Haltestelle

-           Verhalten während der Fahrt
Nach einer theoretischen Einführung in der Schule hatten die Kinder auch Gelegenheit, an einer Rallye durch die Essener Innenstadt teilzunehmen, um ihr neu erworbenes Wissen in der Praxis zu erproben.





EVAG macht Theater


Am 18. Oktober hatten die Schülerinnen und Schüler unserer 5. Klassen Gelegenheit, in unserer Aula das Musical „Linie 108“ anzusehen. Mit der Konzeption dieses Straßenbahn-Musical hat die EVAG in Kooperation mit dem Theater Zebula aus Essen einen Weg gefunden, Schülerinnen und Schüler über das Medium Theater an das Thema Nahverkehr heranzuführen. Das Theater Zebula unter der Leitung von Veronika Maruhn ist eine freie Theaterbühne aus Essen mit langjähriger Erfahrung im Kinder- und Jugendbereich. Durch altersgerechte Sympathieträger, wie zum Beispiel den drei Hauptdarstellern „Atze, Bine und Rolli“ sowie dem Hund „Alfred“, werden Themen wie Vandalismus und soziales Miteinander in  kindgerechter Perspektive spielerisch verarbeitet. Das Musical hat allen viel Freude bereitet.





Vorlesewettbewerb der 6. Klassen


Am 22. November 2013 fand an unserer Schule der Schulentscheid für den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels statt. Wie immer lasen die Klassensieger der 6. Klassen besonders interessante Textauszüge aus ihren Lieblingsbüchern vor. Mit dabei waren in diesem Jahr: Amina Dlugos (6a), Celina Wassyl (6a), Diar Al-Sheblawy (6b), Cansu Kocak (6b), Juliana Bozic (6c) und Marie Major (6c). Neu war in diesem Jahr, dass neben zwei Deutschlehrern auch Mitglieder des Bücherei-Teams die Jury bildeten.

Schulsiegerin 2013 wurde einstimmig Juliana Bozic. Sie wird unsere Schule beim Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs im Februar 2014 vertreten. Den 2. Platz belegte Amina Dlugos.
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen viel Erfolg beim Stadtentscheid!
 

 





Comenius-Projekt: das erste Treffen hat in Essen statt gefunden


In der ersten Dezemberwoche fand an unserer Schule das erste Treffen aller beteiligten Schulen  an unserem laufenden Comenius-Projekt statt. Insgesamt 30 Schüler/innen im Alter von 11-13 Jahren und 8 Lehrer/innen aus Dänemark, Polen, Spanien und Frankreich verlebten mit ihren deutschen Gastgebern eine ereignisreiche Woche. Die ausländischen Schüler/innen lebten in Gastfamilien und konnten so auch das Alltagsleben in deutschen Familien kennenlernen. Am Dienstag hatten unsere Gäste die Gelegenheit, die Essener Innenstadt kennen zu lernen, erst hatten wir eine  Führung durch den Essener Dom und den Domschatz, dann besuchten wir den Essener Weihnachtsmarkt und konnten die Stadt bei einer Fahrt mit dem Riesenrad von oben bewundern. Danach empfing uns Herr Britz im Rathaus und erzählte einiges über die Geschichte der Stadt Essen. Mittwoch fand in Köln eine Führung durch den Dom statt, außerdem kletterten alle Schüler/Innen die 531 Stufen auf den Turm hoch und genossen eine großartige Aussicht über Köln, den Rhein und das Umland. Danach blieb wieder etwas Zeit, den Kölner Weihnachtsmarkt zu besuchen und einge Weihnachtseinkäufe zu tätigen. Am Donnerstag arbeiteten dann alle Schüler/innen in der Schule an gemeinsamen Projekten: es wurden Weihnachtskekse gebacken, Weihnachtsschmuck gebastelt sowie die verschiedenen Schulen und Schulsysteme präsentiert. Einer der Höhepunkte unseres Treffens fand am späten Nachmittag statt: während unseres Weihnachtskonzertes sangen alle Gäste typische Weihnachtslieder ihrer Länder und bekamen dafür großen Applaus. Freitag Morgen besuchten unsere Gäste noch die Zeche Zollverein und abends trafen sich alle zu einer Abschiedsfeier. Nach dem Besuch des Nikolauses haben wir gemeinsam gegessen und getanzt. Es war eine tolle Woche und wir freuen uns auf die nächsten Treffen in unseren Partnerländern. Fotos der Comenius-Woche gibt es hier





„Die Bertha steht Kopf“ … am Kennenlern-Nachmittag der 5. Klassen


Am Donnerstag, den 14. November, waren die Eltern aller Fünftklässler eingeladen, um unsere Schule noch besser kennenzulernen. Zu diesem Zweck fand in der Aula zunächst ein gemeinsames Programm statt: Die Schülerinnen und Schüler trugen Lieder aus dem Englisch- und Musikunterricht vor und führten das „Bertha-Alphabet“ auf, wobei sie Gelegenheit hatten zu zeigen, dass sich auch sportlich fit sind und z.B. einen Kopfstand machen können.

Anschließend konnten die Kinder ihren Eltern gemeinsam mit ihren Klassenpat/innen ihre neue Schule zeigen. In den Unterrichtsräumen waren zahlreiche Unterrichtsergebnisse (z.B. Fotos, Bilder und Plakate) ausgestellt und wurden von den Klassenlehrer/innen auf Wunsch erläutert. Auch die Räume der Nachmittagsbetreuung und der Spiele-Container konnten erkundet werden. In der Cafeteria luden zudem Getränke und Kuchen dazu ein, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich besser kennenzulernen.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden, die dazu beigetragen haben, dass unser Kennenlern-Nachmittag ein Erfolg geworden ist.





Lesung aus DAS DUNKLE ZIMMER von Bernd Kissero

 

Der Nikolaustag 2013 war ein ganz besonderer Tag für die BKS. Am 6.12. stellte der ehemalige Schüler BERND KISSERO (Abschluss 1993) seinen ersten Roman, "Das dunkle Zimmer" vor.

In 4 Klassen las er je 2x 10 Minuten aus seinem Buch vor. Anschließend hatten die Schüler Zeit, Bernd Fragen zu stellen, was sie auch reichlich taten. Der Autor war so begeistert, dass er spontan zusagte, eine weitere Lesung in der BKS abzuhaltern, wenn sein neues Buch erscheint.






Verleihung des Gustav-Heinemann-Friedenspreises für Kinder- und Jugendbücher in Berlin


Am 11. Dezember 2013 fand in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen in Berlin die diesjährige Verleihung des Gustav-Heinemann-Friedenspreises für Kinder- und Jugendbücher statt.

Der Gustav-Heinemann-Friedenspreis ist die wichtigste friedenspolitische Auszeichnung für Kinder- und Jugendbücher im deutschen Sprachraum und wird seit 1983 jährlich von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen an Autorinnen und Autoren vergeben, deren Bücher Kinder und Jugendliche ermutigen sollen, sich für Menschenrechte, für gewaltfreie Formen der Konfliktlösung, für die Integration von Minderheiten und für ein friedliches Zusammenleben einzusetzen.

Wie bereits im vergangenen Jahr haben Schülerinnen und Schüler unserer Schule aktiv an der Gestaltung der Preisverleihung mitgewirkt und eine szenische Lesung zum ausgezeichneten Buch, „Kinshasa Dreams“ von Anna Kuschnarowa, aufgeführt, die ein voller Erfolg war und sehr viel Lob erntete.

Nach der Veranstaltung blieb dann auch noch Zeit, Berlin ein wenig kennenzulernen. Der Potsdamer Platz, das Sony-Center, das Holocaust-Mahnmal und das Brandenburger Tor standen am Abend auf dem Programm. Am nächsten Morgen hatten wir noch Gelegenheit, die Reichstagskuppel und die Gedenkstätte an der Bernauer Straße zu besichtigen, bevor es wieder nach Hause ging.

Vielen Dank an alle, die durch ihre Kreativität, ihr Engagement und ihre gute Laune die Zeit in Berlin zu einem schönen Erlebnis gemacht haben – und natürlich auch an die Landeszentrale für politische Bildung NRW, die uns diese Fahrt ermöglicht hat!





DELF-Prüfung 2014


Seit einigen Jahren nehmen Schüler/innen unserer Schule an den DELF- Prüfungen (Diplôme d'Etudes en Langue Française) teil. DELF ist ein standardisiertes und in der ganzen Welt anerkanntes, staatliches französisches Sprachdiplom, das man in mehr als 125 Ländern erwerben kann.

Auch in diesem Jahr haben wieder einige Schüler/innen die schriftlichen und mündlichen Prüfungen erfolgreich absolviert:

 

Niveau A1:

Darlene Bier (8c)

Robin Burger (8c)

Beatrice Schäfer (8c)

Kira Schürmann (8c)

 

Niveau A2:

Houda Adrissi (9b)

Hana El Sayed (9a)

Sedef Kücükuncular (9c)

 

 Wir gratulieren ganz herzlich zur bestandenen Prüfung.





Schnuppertag für die zukünfitgen 5. Klassen

Auch in diesem Schuljahr hatten die zukünftigen 5. Klassen die Gelegenheit, bereits jetzt ihre neue Schule, die neuen Klassenkameraden und auch ihre neuen Klassenlehrer/in kennen zu lernen. 





Links die zukünftige 5A mit ihrem Klassenlehrer Herrn Gutzmann, rechts die zukünftige Klasse 5B mit ihrem Klassenlehrer Herrn Geldmacher.




Die zukünftige 5C mit ihrer Klassenlehrerin Frau Herzog




Welttag des Buches


Am 23. April 2014 fand der „Welttag des Buches“ statt. Kinder der 4. und 5. Klassen haben an diesem Tag das Buch „Die Jagd nach dem Leuchtkristall“ geschenkt bekommen. Das Buch hat der Autor THiLO geschrieben, und es geht um die Zwillinge Anne und Christian, die einen geheimnisvollen Brief erhalten und so in das Abenteuer um den Leuchtkristall geraten, der verschwunden ist.

Wir haben zuerst alle gemeinsam das Buch in der „Mayerschen Buchhandlung“ abgeholt. Dann haben wir das Buch gelesen und im Unterricht eine Lesemappe gemacht. Unsere Klasse fand das Buch sehr gut und spannend, und wir hoffen, dass das Buch auch noch viele andere Kinder lesen. Es lohnt sich.

 

(Havvanur, Feray, Ilker, Mariam und Maissam, Klasse 5b)





Zweites Comenius-Treffen in Saint-Péray / Frankreich


Nach unserem ersten Comenius-Projekt Treffen in Essen freuten sich alle Teilnehmer/Innen auf unser zweites Treffen in Saint Péray / Frankreich. An dem 5-tägigen Treffen nahmen Nisa, Neslihan und Anja aus der 7. Stufe, Asya, John, Leo und Beatrice aus der 8. Stufe sowie Frau Schuster, Frau Feldhausen und Frau Rasche teil, außerdem wurde unsere Gruppe noch von unserem ehemaligen Lehrer Herrn Wellpoth begleitet. Der Flug dauerte nur 90 Minuten, aber dann mussten wir noch einige Stunden am Flughafen verbringen ehe es mit dem TGV von Lyon nach Valence weiterging.  

In den 5 Tagen haben wir sehr viel gemeinsam gearbeitet, das Thema dieses Treffens lautete: Essgewohnheiten in den verschiedenen Ländern. In Gruppen erstellten wir Platzsets aus recyceltem Material für ein gemeinsames Abendessen, erstellten Schaubilder über die Ernährungsgewohnheiten, machten Umfragen und Interviews, besuchten einen typisch französischen Markt, auf dem in Kleingruppen Lebensmittel für das gemeinsame Essen gekauft wurde und kochten gemeinsam landestypische Gerichte der einzelnen Teilnehmerländer nach. Nach 5 Tagen konnten sogar die Schüler, die kein Französisch lernen, alleine einkaufen gehen!! Beeindruckt waren die deutschen Schüler/Innen vor allem davon, dass ein normaler französischer Unterrichtstag bis 16:30 dauert und dann auch noch Hausaufgaben gemacht werden müssen.  Auch hier wurden Freundschaften geschlossen und viele neue Eindrücke gesammelt.





Ehemaligen-Treffen


Am Samstag, den 14. Juni, war es endlich so weit: An unserer Schule fand – nach langer Pause - wieder einmal ein Ehemaligentreffen statt. Viele ehemalige Schüler/innen und Lehrer/innen fanden den Weg in die „Bertha“, um Erinnerungen und Neuigkeiten auszutauschen und während mehrerer Schulführungen ihre alte Schule neu zu entdecken. Die Stimmung war gut, und für das leibliche Wohl war dank des Fördervereins und der Klasse 5b auch gesorgt.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen des Treffens beigetragen haben!






Verabschiedung der 10. Klassen


Auch dieses Jahr verlassen unsere 10. Klassen die Schule nach 6 Jahren mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Trotz technischer Pannen gab es eine sehr schöne Abschiedsfeier in der Aula. Vielen Dank an die Schülerband mit ihren Darbietungen, die Hip-Hop-AG mit ihrer Vorstellung und an die Klasse 10B für die Vorstellung typischer Unterrichts-Situatonen, wir haben uns alle gut amüsiert. Wir wünschen euch allen alles Gute und dass sich viele eurer Zukunftswünsche erfüllen mögen. Lasst euch ab und zu noch einmal blicken!